Von Semier Insayif. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXXV

Von Renate Welsh. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXXIV

Ein offener Brief an Paul Nizon. Von Norbert Gstrein

Von Ludwig Laher. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXXIII

Von Anna Kim. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXXII

Von Sandra Gugic. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXXI

Roland Berbig im Gespräch mit Michael Braun über den Briefwechsel von Günter Eich mit Rainer Brambach

Von Doron Rabinovici. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXX

Norbert Gstreins Kolumne „Writer at large“

Von Renate Silberer. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXIX

Gisela Trahms im Gespräch mit Georg Klein über Zeitungstexte, Hitlerträume und das Triviale.

Von David Bröderbauer. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXVIII

Maxim Biller arbeitet sich seit vielen Jahren an seiner Reizfigur Thomas Mann ab. Zu tun hat dies mit Billers Selbstverständnis als jüdischer Autor in Deutschland. Von Kai Sina

Von Karin Peschka. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“

Von Wilfried Steiner. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXVI

Von Amanda Gorman zurück zu Sibylla Schwarz! Von Felix Philipp Ingold

Anna Weidenholzer blättert in der Boulevardpresse.

Eine Wiedervorlage. Von Hans Christoph Buch

Und plötzlich hat der Film Emily Dickinson für sich entdeckt: über Terence Davies’ Film A Quiet Passion und die Apple-TV-Serie Dickinson. Von Thomas Lang

Von Birgit Birnbacher. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXV

Nicht mehr lieferbar! – Eine Serie von Clemens J. Setz über vergriffene Werke bedeutender Autoren. Teil 7: Donald Barthelme.

Andreas Maier im Ausland.

Der Lyriker und Übersetzer Felix Philipp Ingold stellt im Folgenden einen weitreichenden Vorschlag für den produktiven Umgang mit dem Verlustgeschäft des Übersetzens zur Diskussion.

Von Thomas Arzt. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXIV

Von Lydia Mischkulnig. „Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur“ – Teil XXIII