VOLLTEXT 4/2022

Kommende Woche wird die neue Ausgabe verschickt. Wer bis Sonntag, 27.11.2022 um 18:00 Uhr abonniert, erhält dieses Heft als erste Ausgabe im Rahmen des Abonnements und zusätzlich 25% Rabatt. Gutschein-Code: 4-2022

Online seit: 23. November 2022

—> Jetzt abonnieren <—

Volltext 4/2022

 

INHALT

Vom Holz, das als Geige erwachte
Dennis Cooper legt mit Ich wünschte einen hypnotischen Roman über seine Liebe zu einem bipolaren Selbstmörder vor. Von Clemens J. Setz

Fragmente einer Sprache des Kinos
Neues Sehen und neues Lesen mit Jean-Luc Godard. Von Felix Philipp Ingold

Der ungeheuerliche Herr Happolati
Felicitas Hoppe über Knut Hamsun und seinen Roman Hunger

„Jetzt ist es mir todernst“
Helena Adler im Gespräch mit Anton Thuswaldner

Proust stirbt
Die Haushälterin Céleste Albaret berichtet von der letzten Nacht im Leben Marcel Prousts. Ein Fundstück aus dem Jahr 1929, ausgegraben von Reinhard Pabst.

Materialien und Texte aus den sieben Körben
Alexander Kluge im Gespräch mit Jürgen Kaube über Max Weber

Neulich
Andreas Maier liest Albert Speer

Die afrikanistische Präsenz
Von Norbert Gstrein

Die Zukunft, die wir erleben wollen
Über Kämpfe an der ideologischen Front und die Beziehungen zwischen Ukrainern und Russen, die nie „normal“ waren.
Natalka Sniadankos Eröffnungsrede bei den Europäischen Literaturtagen.

Mir steckt die Gegenwart im Hals
Von Christoph W. Bauer

Als Arbeiterkind und Dichter unter den Kulturlinken
Dieter M. Gräf über Verteilungskämpfe und Identitätspolitik im Literaturbetrieb einst und jetzt

Zu Recht vergessen: Franz Karl Ginzkey
Klemens Renoldner über den Dichter von Hatschi Bratschis Luftballon

Drei Hälften
Eva Scheidweilers Siegertext beim FM4-Literaturwettbewerb Wortlaut

Alfonsina wie?
In Lateinamerika ist die Dichterin Alfonsina Storni ein Mythos, hierzulande blieb sie bislang eine Unbekannte. Eine Würdigung von Hildegard E. Keller, Herausgeberin und Übersetzerin der deutschsprachigen Werkausgabe.

Präauer streamt
„Bauer sucht Frau“, 18. Staffel .

Die Bewohner von Château Talbot 
Arno Geiger

Lyrik-Logbuch
Eintragungen zu Gedichten von Sam Zamrik, Fedor Pellmann, Rolf Haufs und Mariano Peyrou

Das Gewicht der Zeit
Lektürenotizen von Martin Prinz zu Sibylle Berg, Dževad Karahasan, Virginie Despentes, Michael Krüger und anderen.

Schleyers Fotojournal

Termine

 

—> Jetzt abonnieren <—