VOLLTEXT 3/2018

VOLLTEXT 3/2018 ist gedruckt und ausgeliefert.

Online seit: 9.10.2018

Volltext 3/2018Demnächst erscheint VOLLTEXT 3/2018 mit folgenden Inhalten:

Die Literatur in Zeiten der Internetplattform-Gesellschaften
Ein Essay von Ernst-Wilhelm Händler

Reproduktive Geistesarbeit
Thomas Lang über neue Bücher von Leander Scholz und Michael Chabon

Die Bewohner von Château Talbot
Von Arno Geiger

Philosophie und Belletristik
Felix Philipp Ingold über Hans Blumenberg als Literaturkritiker

Neulich
Andreas Maier und der „Respekt“

Präauer streamt
Squirrel update

„Max Mell, wie immer der gehässigste“
Zu Recht vergessen: Evelyne Polt-Heinzl über Max Mell

Versteinerungen
Axel Ruoffs mineralogischer Roman Apatit. Von Uwe Schütte

„In Gottes Gedächtnis eingeschrieben sein“
Nora Gomringer im Gespräch mit Jan-Heiner Tück

Zwei Leben und eine Elfriedeske©
Von Norbert Gstrein

Materialien und Texte aus den sieben Körben
Zwölf Geschichten zum Drehbuch „Werk ohne Autor“. Von Alexander Kluge

Der Tempel brennt
Mela Hartwigs Roman Inferno. Von Katrin Hillgruber

Lyrik-Logbuch
Eintragungen zu Gedichten der Gegenwart. Von Michael Braun und Paul-Henri Campbell

Jo und ich bilden uns einen Hund ein und gehen mit ihm spazieren
Der Siegertext des FM4-Literaturwettbewerbs „Wortlaut“. Von Mercedes Spannagel

„Ich erschaffe meine Menschen“
Das Leben und Schreiben der Katherine Mansfield. Von Dörte Hansen

„Doch am besten wäre es, man schilderte nichts“
Zwei Briefe von Hermann Broch und Frank Thiess

Nach Ithaka
Aus dem Tagebuch des Clemens J. Setz

Fragebogen: Brigitte Schwens-Harrant
Zum Geschäft der Literaturkritik heute

Wie glücklich man dabei sein kann
Alban Nikolai Herbst über Wolf Wondratscheks Roman Selbstbild mit russischem Klavier

Schleyers Fotojournal

Jetzt abonnieren!