Presseschau 2. Januar 2017

Feuchtwanger und Brecht / Imre Kertész’ Prophetie / Emma Braslavsky / Thomas Morus’ „Utopia“ / Antje Ravic Strubel / Kathrin Röggla u.v.m.

Online seit: 2.1.2017

NZZ
Turbulenzen in Dagestan
Alissa Ganijewas literarischer Spiegel

NZZ
Vernichtung und Erlösung
Imre Kertész’ Prophetie unserer Gegenwart

NZZ
„Politik bringt niemandem etwas“
Der argentinische Schriftsteller César Aira schreibt, um sich selbst zu überraschen. Doch woher kommen seine Ideen?

NZZ
Dorit Rabinyan berührt ein Tabu
Dorit Rabinyans Roman erzählt eine autobiografisch geprägte israelisch-palästinensische Liebesgeschichte. In ihrer Heimat löste die Verbannung des Buches aus dem Schulcurriculum einen Eklat aus.

FAZ
Aus der Tasche in die Hand
Zwei exquisite Bildbände machen mit den Taschenbüchern der fünfziger Jahre und ihren Gestaltern bekannt.

Die Welt
„Das moralische Vakuum lockt die Menschen an“
Warum „Die Schuld vergangener Tage“ ein Krimi-Klassiker ist.

Die Welt
Ich bin PR-Chefin für Animal Rights, und du?
Die sexuelle Selbstbestimmung von Giraffen ist nur eines von vielen Themen für die Figuren von Emma Braslavsky.

Die Welt
Sechs-Stunden-Tag, Einheitskleidung, goldene Klos
Vor 500 Jahren schrieb Thomas Morus „Utopia“ – als Heilmittel für eine erschöpfte Gesellschaft.

Frankfurter Rundschau
Der Erfolgreiche und das Genie
Andreas Rumler erzählt vom Arbeitsbündnis zwischen Lion Feuchtwanger und Bertolt Brecht.

Frankfurter Rundschau
Als ein Riss durch England ging
John Harvey verabschiedet seinen beliebten DI Charlie Resnick und blickt zurück auf den Bergarbeiterstreik von 1984.

Der Standard
Apokalyptik für Angepasste
Kathrin Röggla präsentiert sich wieder als berufene Volkskundlerin des Turbokapitalismus und seiner Arbeitnehmer

Der Standard
„Wir sind blind für Aspekte des Kosmos“
Alberto Manguel im Gespräch über die Willkür der nationalen Zugehörigkeit, die engen Grenzen menschlichen Wissens und Erfahrungen jenseits der Sprache

Die Presse
Mein Nachlass oder: Als ich gestorben war
Über das ewige Leben der totgesagten Dichter – und Fragen, die man immer schon beantworten wollte.

Die Presse
Die Rache der Pilze
Zwei afghanische Flüchtlinge weigern sich, Essen von einer „unreinen“ Frau anzunehmen. Die Hilfsbereitschaft von Elisabeth Reicharts Protagonistin schlägt daraufhin in Hass um. „Frühstück bei Fortuna“: eine Ernüchterung.

Die Presse
Vom Umgang mit Röcken und Vibratoren
„Hana“: Elvira Dones’ Geschichte einer Frau, die 14 Jahre als Mann lebt und sich „resozialisiert“.

Deutschlandradio
Poetische Liebeserklärung ans Skifahren
Antje Ravic Strubel im Gespräch mit Joachim Scholl

Deutschlandradio
Vom Scheitern der Liebe
Amanda Lee Koe: „Ministerium für öffentliche Erregung“

Deutschlandradio
Entschleunigung durch Lesen
Hartmut Rosa im Gespräch mit Joachim Scholl

Deutschlandradio
Mit Feridun Zaimoglu durch Kiel
Spaziergänge mit Prominenten

Deutschlandradio
Die mahnende Stimme Griechenlands
Schriftsteller Petros Markaris wird 80

Deutschlandradio
Warten auf das Ende
Burkhard Spinnen im Gespräch mit Ute Welty

 

–> Tägliche Literaturnachrichten als Newsletter bestellen